Gemeinwohl Ökonomie

Regionalgruppe Salzburg

Ich fühle mich der Gemeinwohlökonomie seit ihren Anfängen verbunden und bin seit der Gründung der Regionalgruppe Salzburg aktiv dabei.

Ich fühlte mich stark in der Argumentation warum die GWÖ in unseren Zeiten sinnvoll und notwendig ist, war jederzeit fähig zu begründen, dass die Verfassung einer Bilanz einem Unternehmen oder einer Organisation auf drei Ebenen Auskunft über den jeweiligen Status gibt – nämlich erstens darüber, was das Unternehmen bereits im Hinblick auf die Kriterien tut, zweitens darüber, was das Unternehmen an Veränderungen und Verbesserungen konkret angehen kann und drittens darüber, was das Unternehmen im Rahmen unseres Wirtschaftssystems derzeit noch nicht leisten kann, ohne gravierende Nachteile in Kauf nehmen zu müssen. Das heißt das Aufzeigen dessen, was in größerem Rahmen mittels Gesetzen und Richtlinien gesellschaftlich noch verändert werden muss.

Aber erst durch die Absolvierung des Lernwegs zur Beraterin und das Verfassen meiner eigenen Bilanz wurde diese theoretische Überzeugung in der Praxis auf die Probe gestellt und hat sich mehr als bewährt! Es tut mir gut, GWÖprinzipien aktiv zu leben und im Alltag zu überprüfen. Dadurch entwickelt sich mein Unternehmen inhaltlich und wirtschaftlich fokussiert weiter und ich kann den von mir beratenen Unternehmen mit meinen eigenen Erfahrungen als Gleichwertige im Sinn der gelebten Kooperation zur Seite stehen.

Mein Gemeinwohl Ökonomie Bericht
RAUM.WERT GWOe-Bericht 2013_2014.pdf

Gemeinwohlökonomie – kurz erklärt